111213

Mit dem Morgenstern-Spielkreis wollen wir Kinder in den ersten sieben Lebensjahren gemeinsam mit ihren Eltern ins Leben begleiten. Dazu stellen wir einen Zirkuswagen auf. Von dort aus erkunden wir mit den Kleinsten die unmittelbare Umgebung, mit den Größeren auch die entfernteren Wälder und Bachauen. Die Kinder können hier ihre Umwelt kennen-, und achten lernen. Wir leben in und mit der Natur, wir erleben sie mit allen Sinnen.

Rund um den Bauwagen gibt es immer was zu tun. Da das Handwerk Teil unseres pädagogischen Konzepts ist, sollen regelmäßig Handwerker auf dem Gelände zu erleben sein, sollen Kinder im Sinne einer Handlungspädagogik altersentsprechend einbezogen werden. Aber auch die täglichen Routinen werden mit den Kindern gemeinsam ausgeführt: Wir bereiten aus mitgebrachten Zutaten einen kleinen Imbiss zu, wir waschen ab, wir versorgen Tiere, wir putzen den Wagen und gießen die Blumen.

So wollen wir den Kindern vorleben, dass man mit sinnhaftem Tun die Welt schöner und besser machen kann, und dass es schön ist, auf der Welt zu sein.

Die Eltern können ihre Kinder beim Spiel beobachten, Erfahrungen austauschen und unter der fachlichen Begleitung durch einer Pädagogin neue Gesichtspunkte für ihre Erziehungs-tätigkeit entdecken. Indem sie sich aktiv einbringen, wirken sie positiv auf die Nachahmungskräfte ihrer Kinder.

Bekanntermaßen werden in den ersten Lebensjahren Bewegungs- und Ernährungsge-wohnheiten angelegt, die ein Leben lang die Gesundheit positiv beeinflussen können. Daher legen wir großen Wert auf eine gesundheitsförderliche Umgebung, in der sich das Kind mit Leib, Seele und Geist entwickeln kann. Können die Kinder Vertrauen in die Welt erlangen, was durch eine gute Bindung gelingt, dann werden sie dieses Weltvertrauen später auch in Selbstvertrauen umwandeln können, das als eine wichtige Grundlage für seelische Gesundheit, für Belastbarkeit, Flexibilität und soziale Fähigkeiten gilt.

Die fünf Säulen unseres Spielkreises sind:
1. Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
2. Gesundheitsförderung
3. Handlungspädagogik durch gemeinsames Tun
4. Naturerleben mit allen Sinnen
5. Lernen durch Vorbild und Nachahmung



"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare."

Christian Morgenstern


Links Downloads Impressum Datenschutzerklärung